Equisthethik-Trainer

Zielgruppe:                                                                                                                                                                              

Reiter die ….

  • anders reiten und unterrichten wollen als viele andere, und dabei ganzheitlich arbeiten wollen   
  • individuelle Wege finden und gehen wollen um mehr zu geben, als ein Lehrbuch und Standards nachzusprechen
  • Spaß am Unterrichten haben und in erster Linie schönes, harmonisches und pferdegerechtes Reiten/ Arbeiten fördern wollen
  • Pferde wie Menschen wirklich sehen und spüren wollen
  • einen umfassenderen Weg gehen wollen, als die klassische Trainerausbildung
  • sich selbst einen tiefen Einblick und ein umfassendes Wissen und Verstehen aneignen wollen
  • beruflich mit Pferden zu tun haben und die Materie tiefer verstehen und besser werden wollen

    

Zulassungsvoraussetzung:

  • Mindestalter: 24 Jahre
  • Gute Reitroutine
  • Gutes theoretisches Grundlagenwissen in Reitlehre/Anatomie/Basispassniveau(kann z.T. auch im Laufe der Ausbildung noch erworben werden)
  • Persönliches Kennenlernen mit Vorreiten oder 5-minütiges Vorstellungsvideo mit anschließendem Telefongespräch
  • Vorhandene Qualifikationen wie Reitabzeichen silber oder vergleichbares ersetzen das Vorreiten/ Video

Ausbildungsdauer:

  • Ausbildungszeitraum in der Regel zwei Jahre
  • Kompaktkurs innerhalb eines Jahres möglich
  • Flexibler Ausbildungsbeginn bis zu Block 3 möglich
  • 40 Unterrichtstage in neun bzw. acht Blöcken
  • Insgesamt vier freiwillige Repetitorien-Tage, welche zusätzlich genutzt werden können oder Ausfälle des Teilnehmers ausgleichen können
  • der nächste Ausbildungsbeginn ist zu Block 1, Block 2 oder Block 3 möglich, bei Einstieg zu Block 2 oder Block 3 verschiebt sich die Abschlußprüfung nach hinten 

Termine für die Ausbildung im Kompaktkurs ( ein Jahr):           

Block 1: 31.10. - 03.11.2019                    Block 2: 21.11. - 24.11.2019                   Block 3: 23.02. - 29.02.2020                                              

Block 4: 27.03. - 30.03.2020                    Block 5: 30.04. - 03.05.2020                   Block 6: 29.05. - 01.06.2020

Block 7: 11.06. - 14.06.2020                    Block 8: 05.07. - 10.07.2020                   Block 9: 31.07. - 02.08.2020

freiwillige Repetitorien: 04.04.-05.04.2020 sowie 22.08.-23.08.2020 

Abschlußprüfung 03.09. - 06.09.2020       

bei Einstieg zu Block 2 oder Block 3 verschiebt sich die Prüfung auf den 07.01.-10.01.2021 da Block 1 und ggf. Block 2 noch besucht werden müssen:

Block 1: 05.11. - 08.11.2020 und Block 2: 26.11. - 29.11.2020

Termine für die Ausbildung in zwei Jahren:

Block 1: 31.10. - 03.11.2019                    Block 2: 21.11. - 24.11.2019                   Block 3: 23.02. - 29.02.2020

Block 4: 17.08. - 21.08.2020                    Block 5: 11.12. - 15.12.2020                   Block 6: 02.01. - 06.01.2021

Block 7: 11.04. - 16.04.2021                    Block 8: 24.07. - 27.07.2021

freiwillige Repetitorien: 22.08.-23.08.2020 sowie 28.07.-29.07.2021

Abschlußprüfung 09.09. - 12.09.2021

bei Einstieg zu Block 2 oder Block 3 bleibt die Prüfung am gleichen Termin, aber Block 1 und ggf. Block 2 müssen besucht werden zu folgenden Daten:

Block 1: 05.11. - 08.11.2020 und Block 2: 26.11. - 29.11.2020

 

Prüfung:

  • 4 Prüfungstage
  • im Laufe der Ausbildung können zu unterschiedlichen Themen(und je nach persönlicher Vor-Qualifikation) bereits „Qualifikationsscheine“ erworben werden, diese Themen müssen dann in der Abschlussprüfung nicht mehr abgefragt werden
  • Individuelle Prüfungsgestaltung je nach vorher erworbener Scheine (können für bis zu 50 % der Themengebiete erlangt werden)
  • Abschlussprüfung besteht individuell aus 50 % -100% der Themengebiete

Zielgruppe:

 Menschen die…..

  • nicht das Reiten sondern den gesamten Umgang und das vielschichtige Arbeiten mit dem Pferd in den Vordergrund stellen
  • ihre Agieren mit dem Pferd auf eine fundierte und breite Basis stellen wollen
  • für sich Möglichkeiten suchen, qualifiziert und kompetent Wissen und Fertigkeiten in Sachen horsemanship, Reitunterricht im Grundlagenbereich und in der Bodenarbeit zu vermitteln
  • herausfinden wollen, wie Pferde in der Persönlichkeitsentwicklung wirken können

-        

Zulassungsvoraussetzung:

  • Mindestalter: 24 Jahre
  • Ordentliches Reiten auf Grundlagendniveau
  • Gutes theoretisches Grundlagenwissen in Basispassniveau/ Anatomie (kann z.T. auch im Laufe der Ausbildung noch erworben werden)
  • Persönliches Kennenlernen mit Arbeit vom Boden aus oder 5-minütiges Vorstellungsvideo mit anschließendem Telefongespräch
  • Vorhandene Qualifikationen wie Reitabzeichen silber oder vergleichbares ersetzen das Vorreiten/ Video

Ausbildungsdauer:

  • Ausbildungszeitraum in der Regel zwei Jahre
  • Kompaktkurs innerhalb eines Jahres möglich
  • Flexibler Ausbildungsbeginn bis zu Block drei möglich
  • 27 Unterrichtstage in acht bzw. sieben Blöcken ( +zwei Tage Repetitorium und zwei Tage Prüfung)
  • Insgesamt zwei freiwillige Repetitorien-Tage, die zusätzlich besucht werden können oder einen Ausfall des Teilnehemers ausgleichen können

Termine für die Ausbildung im Kompaktkurs:

Block 1: 31.10. - 03.11.2019            Block 2: 23.11. - 24.11.2019            

Block 3: 26.03. - 29.03.2020            Block 4: 28.03. - 29.03.2020           

Block 5: 30.04. - 03.05.2020            Block 6: 29.05. - 01.06.2020

Block 7: 11.06. - 14.07.2020            Block 8: 05.07. - 07.07.2020

freiwilliges Repetitorium: 22.08./23.08.2020

Abschlußprüfung: 05.09. - 06.09.2020

Termine für die Ausbildung in zwei Jahren:

Block 1: 31.10. - 03.11.2019            Block 2: 23.11. - 24.11.2019            

Block 3: 26.03. - 29.03.2020            Block 4: 19.08. - 21.08.2020

Block 5: 11. - 15.12.2020                Block 6: 02.01. - 06.01.2021

Block 7: 11.04. - 14.04.2021           

freiwilliges Repetitorium: 28.07./29.07.2021

Abschlußprüfung: 11.09. - 12.09.2021

Prüfung:

  • 2 Prüfungstage
  • im Laufe der Ausbildung können zu unterschiedlichen Themen(und je nach persönlicher Vor-Qualifikation) bereits „Qualifikationsscheine“ erworben werden, diese Themen müssen dann in der Abschlussprüfung nicht mehr abgefragt werden.
  • Individuelle Prüfungsgestaltung je nach vorher erworbener Scheine (können für bis zu 50 % der Themengebiete erlangt werden)
  • Abschlussprüfung besteht individuell aus 50 % -100% der Themengebiete. 


„Pferde Stärken Deine Stärken“

Selbstbewusstsein, Konsequenz, Klarheit, Empathie, zielstrebig handeln, ohne die Flexibilität zu verlieren –das eigene Feedback zur richtigen Zeit im richtigen Maße anbringen-nur eine Auswahl an Kompetenzen, die jeder Mensch im Alltag benötigt und welche immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Unser Programm „Pferde Stärken Deine Stärken“ hat zum Ziel, jungen und erwachsenen Menschen an einem informellen Lernort und mit dem Medium Pferd einen Impuls zur Entwicklung und Festigung persönlicher Kompetenzen zu bieten, um somit einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung des einzelnen Menschen zu leisten und sie für die Zukunft zu stärken.

 

 

 

              

                        

 

 

 

Betriebsurlaub und Urlaub für die Schulpferde - 09.09.19-15.09.19

Veranstaltungs Eigenschaften

Veranstaltungsbeginn: 09.09.2019 0:00
Veranstaltungsende: 15.09.2019 0:00
max. Teilnehmer Unbegrenzt
Einzelpreis Frei

Equisthethik- Wortschöpfung

Der Begriff „Equisthethik“ ist eine kreative Wortschöpfung und setzt sich aus einer Vielzahl von Aspekten zusammen, die unsere Philosophie zum Ausdruck bringen sollen. Wir sind stolz mit diesem Wort all das ausdrücken zu können, wofür wir in der Reiterei stehen. 

Equisthethik - steht für….:

Zum einen wäre da das lateinische Wort „Equus“ für „Pferd“ das in der Deklination mit „Equi“ dessen Genitiv  - „des Pferdes“ - darstellt.

Doch um was „des Pferdes“ geht es uns? Uns geht es um die besondere Schönheit des Pferdes; um die innere wie äußere Schönheit, welche die Menschheit seit Jahrtausenden fasziniert, und die wir Menschen in all unserem Handeln mit dem Pferd achten und schützen sollten/müssen. Es geht um die Ästhetik des Pferds. Schon alleine es anzusehen berührt uns zutiefst.

Wenn wir uns nun mit einem solch wundervollen Tier beschäftigen oder es gar reiten wollen, so sind wir es ihm schuldig, unseren Körper und unsere Bewegungen so gut es geht unter Kontrolle zu bekommen, um das Pferd so wenig wie möglich zu stören und es seiner Schönheit nicht zu berauben. 

Hierfür setzen wir in unserem Ansatz stark auf die Schulung der Kinästhetik, also des kinästhetischen Sinns. Das eigene Bewegungsempfinden wird in der Tiefe geschult und  dadurch werden Bewegung auch in Sitz und Einwirkung des Reiters verbessert. Dies sehen wir als einen wichtigen Aspekt, um Mensch und Pferd zu einem ästhetischen Gesamtbild verschmelzen zu lassen.

Unser gesamtes Bestreben setzt die Förderung der Persönlichkeit und der Gesundheit des Pferdes an oberste Stelle. Ethische Grundwerte liegen dabei unserem Handeln zugrunde und werden Mensch und Pferd gegenüber gelebt. So wird mit Gefühl und Wissen, Verständnis, Freude und Stolz geschaffen und erhalten.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmung.
Datenschutzbestimmung Erlauben Ablehnen